News

Ihre Auswahl

produzieren, heilen / 08.05.2023
Australische Spitzenklinik für Endokrinologie und Bluthochdruck startet ebenfalls klinische Studie mit PentixaPharm's Leitsubstanz für Primären Hyperaldosteronismus

Australische Spitzenklinik für Endokrinologie und Bluthochdruck startet ebenfalls klinische Studie mit PentixaPharm's Leitsubstanz für Primären Hyperaldosteronismus

Zusätzlich zu klinischen Untersuchungen von Bluthochdruckspezialisten in den Niederlanden, Frankreich, den Vereinigten Staaten und China haben das Monash Medical Center (Monash Health) und das Hudson Institute in Melbourne, Australien, eine von Prüfärzten initiierte klinische Studie mit PentixaPharm's innovativer CXCR4 gerichteter Leitsubstanz [68Ga]Ga-PentixaFor (internationaler Freiname Gallium (68Ga) Boclatixafortide), für die Bildgebung von Aldosteron-produzierenden Nebennierenadenomen begonnen. In Zusammenarbeit mit der Abteilung für Nuklearmedizin am Monash Health und dem Peter MacCallum Cancer Center in Melbourne untersuchte das Studienteam kürzlich ebenfalls sechs Patienten mit Bluthochdruck, um eine chirurgisch heilbare Form des primären Hyperaldosteronismus zu untersuchen.

Primärer Hyperaldosteronismus (PA) bezeichnet die übermäßige Ausschüttung von Aldosteron, einem Hormon, das den Blutdruck erhöht und in der Folge zu einer hohen Gefäßmorbidität einschließlich Schlaganfall und Herzversagen führt. Die übermäßige Ausschüttung des Hormons wird häufig durch eine Überaktivität der Nebennieren verursacht. Ist nur eine der beiden menschlichen Nebennieren betroffen ("einseitiges Aldosteron produzierendes Adenom" oder "APA"), kann der Patient in vielen Fällen geheilt werden, indem Chirurgen einfach die betroffene Nebenniere entfernen. Wenn beide Nebennieren betroffen sind (bilaterale Nebennierenhyperplasie, BAH), ist dies nicht möglich.

Die Feststellung, ob nur eine oder beide Nebennieren betroffen sind, ist jedoch schwierig, denn der diagnostische Goldstandard, der Nebennierenkatheter (AVS), ist ein arbeitsintensiver, teurer und invasiver chirurgischer Eingriff. Außerdem birgt sie ein hohes Risiko für fehlgeschlagene oder unklare Ergebnisse. Aus diesem Grund bleiben viele APA Patienten unentdeckt und werden daher unnötig und oft mit schädlichen Medikamenten behandelt. Die Verfügbarkeit eines einfach zu handhabenden Bildgebungsverfahren, das den APA-Subtyp bei Patienten mit Aldosteron-vermitteltem Bluthochdruck zuverlässig identifiziert, könnte für Millionen von Patienten einen entscheidenden Ausweg für die Behandlung darstellen. Diese Methode würde sich höchstwahrscheinlich stark auf die klinische Praxis auswirken und die Heilung einer Vielzahl von Bluthochdruckpatienten ermöglichen. Das Ziel der Forscher in Melbourne ist die Verwendung von [68Ga]Ga-PentixaFor als neuartige nicht-invasive PET-Bildgebung zur Unterscheidung zwischen den Subtypen bei Patienten mit im CT-Scan sichtbaren Nebennierenknoten. Assoc. Prof. Jun Yang, koordinierende Studienleiterin der klinischen Studie, erklärt: "Während wir verleitet sind, die Aldosteron Hypersekretion auf sichtbare Nebennierenknoten zurückzuführen, könnten diese Knoten sehr wohl funktionslos sein. Das auf Gallium-68 basierende radio-diagnostische Präparat verspricht eine radikale Verbesserung der Patientenbehandlung, indem es den invasiven und schwierig durchzuführenden Nebennierenkatheter (AVS) bei der Bestimmung der Funktionalität dieser Knoten ersetzt. Dies ist eine neue spannende Aussicht. Das Monash Medical Center hat daher beschlossen, 20 Patienten mit PA zu rekrutieren, um den Nutzen des Präparats zu validieren".

"Die Visualisierung von Nebennierentumoren durch [68Ga]Ga-PentixaFor wird möglicherweise die Subtypisierung von PA verbessern und bessere Behandlungsentscheidungen ermöglichen. Die Studie in Australien steht im Einklang mit klinischen Aktivitäten in Europa und in den USA, die von PentixaPharm unterstützt werden. PET/CTs mit [68Ga]Ga-PentixaFor könnten dazu beitragen, dass mehr PA-Patienten die richtige Therapie erhalten", erklärt Dr. Hakim Bouterfa, Mitbegründer der PentixaPharm GmbH und Medizinischer Vorstand der Eckert & Ziegler AG.

Eckert & Ziegler (ISIN DE0005659700, TecDAX), Inhaber der Rechte an der zugrundeliegenden [68Ga]Ga-PentixaFor PET-Substanz, unterstützt das Monash Medical Center und andere Prüfärzte weltweit durch die Bereitstellung der diagnostischen Substanz im Austausch gegen den Zugang zu klinischen Daten.

[68Ga]Ga-PentixaFor wird von der Eckert & Ziegler Tochter PentixaPharm GmbH auch als besonders empfindliches Diagnostikum für eine Reihe von hämatoonkologischen Erkrankungen entwickelt. Für weitere Informationen besuchen Sie www.pentixapharm.com

Quelle: Eckert & Ziegler SE

Alle News im Überblick

News Buch Berlin

Berlin-Buch präsentiert sich auf der BIO International Convention in San Diego

Die BIO International Convention zieht mehr als 15.000 Führungskräfte aus der Biotechnologie- und Pharmabranche an, um eine Woche lang intensive Kontakte zu knüpfen und neue Möglichkeiten und vielvers...

weiter ...

Sprungbrett zum MINT-Beruf: das Gläserne Labor

Vom ersten Experimentieren im Labor bis hin zum Freiwilligen Ökologischen Jahr: Das Gläserne Labor kann vielfältige Impulse für die Berufswahl geben

weiter ...

Stark nachgefragt: Sharing via Jelbi in Buch

Buch hat neun Jelbi-Standorte mit Campus-Bikes, E-Scootern und Carsharing. Hier sind Bekanntheit und Nutzung berlinweit mit am stärksten gestiegen

weiter ...

Termine Buch Berlin

19.05.2024, 17:00
Führung „Wildnis am Stadtrand – Freie Pferde als Landschaftspfleger“

Kostenfreie Führung mit Antonia Gerke zum Thema „Pferde als Landschaftspfleger“

weitere Informationen

22.05.2024, 16:00 / Digitale Veranstaltung
Labor trifft Lehrer*in: "Proteinfahndung mit Massenspektrometern"

Fortbildung für Lehrer:innen am Max Delbrück Center, AG Prof. Selbach

weitere Informationen

23.05.2024, 15:00 / Akademie der Gesundheit Berlin/Brandenburg e.V.
Akademie der Gesundheit: Info-Nachmittag

Individuelle Beratung zum Thema Ausbildung, Weiterbildung sowie Studium

weitere Informationen

Sponsoren der Website: