Molekulare Diagnostik

Durch eine detaillierte molekulare Diagnostik können Untergruppen von Krankheiten definiert und zielgerichtete Therapien entwickelt werden. So wird es zum Beispiel möglich, Patienten mit Krebs- oder Autoimmunerkrankungen mit sehr spezifisch wirkenden therapeutischen Antikörpern zu behandeln.

Die BioTeZ Berlin-Buch GmbH hat ein Monitoring entwickelt, mit dessen Hilfe man erstmals bereits während der Therapie feststellen kann, wie das Medikament beim einzelnen Patienten wirkt und welche Dosis er weiterhin benötigt. Dadurch wird eine optimale, auf den Patienten abgestimmte Behandlung möglich, die zudem weitaus kostengünstiger sein kann.

Maßgeschneiderte Lösungen für die manuelle und automatische Vorbereitung von Proben für molekularbiologische Diagnostikverfahren, wie DNA- und RNA-Analyse, bietet die Firma INVITEK Molecular GmbH an. Nukleinsäure-Isolation und -Aufreinigung steht auch im Fokus der jungen Firma AJ Innuscreen GmbH. Ihr Portfolio umfasst auch molekularbiologische Reagenziensysteme sowie Technologien und Produkte zur molekularen Diagnostik.

Molekulare Diagnostik findet auch in der Lebensmitteltechnologie Anwendung: So hat sich die aokin AG hat auf schnelle Präzisionsanalytik im Bereich Toxine spezialisiert: Mit dem aokinmycontrol System lassen sich zum Beispiel innerhalb weniger Minuten Schimmelpilze in Getreidelieferungen identifizieren. Die Congen Biotechnologie GmbH entwickelt und produziert PCR-basierte Nachweisverfahren für die Agrar- und Lebensmittelanalytik. Damit lassen sich beispielsweise gentechnisch veränderte Pflanzen, Allergene oder pathogene Bakterien und Viren identifizieren. 

I.M.S.M. Institut für Molekular- und Systemmedizin GmbH
Pentixapharm GmbH

News produzieren

Vereint gegen Krebs: ASC Oncology erhält ab 2022 hochkarätig besetzten Beirat

Ziel ist es, gemeinsam die Versorgung von Krebspatienten im Sinne der personalisierten Behandlung schnellstmöglich zu verbessern

weiter ...

Ausstellung würdigt Pionierinnen

Dass die Nobelpreisträgerin Emmanuelle Charpentier in Berlin forscht, ist bekannt. Doch welche Forscherinnen haben die Stadt ebenso geprägt?

weiter ...

Angriff auf das zelluläre Netzwerk von Krebs - Neue Option für die Entwicklung wirksamer Therapien bei Lungenkrebs?

Die Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Lungenkrebs stellt trotz wesentlicher Fortschritte nach wie vor eine große medizinische Herausforderung dar. Die zur Verfügung stehenden Therapieopti...

weiter ...

Termine Campus

10.03.2022, 10:00 / Gläsernes Labor
CRISPR/Cas: Grundlagen und praktische Anwendung

Der Onlinekurs mit Zoom vermittelt die Grundlagen der CRISPR/Cas Technologie. Die Teilnehmer*innen sollen in die Lage versetzt werden, CRISPR/Cas Experimente selbständig zu planen und durchzuführen.

weitere Informationen

11.03.2022, 08:00 / Digitale Veranstaltung
Einladung: Virtueller UniStem Day für Schüler*innen am 11. März 2022

Das German Stem Cell Network (GSCN) lädt die Berliner Schüler*innen der Biologie-Leistungskurse der Sekundarstufe II mit ihren Lehrer*innen zum europäischen Stammzelltag – UniStem Day – ein

weitere Informationen

28.03.2022, 09:00 / Gläsernes Labor
Kurs: "Epigenetik und die große Frage: Beeinflusst die Umwelt unser Erbgut?"

Fortbildung mit Seminarcharakter, die ein grundlegendes Verständnis für die neue Welt der epigenetischen Vererbung generiert

weitere Informationen

Sponsoren der Website: