Termin

06.11.2020, 09:00-06.11.2020, 18:00 / Gläsernes Labor
WEITERBILDUNGSTAG LABOR 4.0 FÜR TECHNISCHE ANGESTELLTE UND LABORANT*INNEN

Vorträge, Workshops, Networking, Methodentraining, Laborführungen rund um die Themen Digitalisierung, Automatisierung und Miniaturisierung in den Life Sciences 

Termin & Veranstaltungsort:
6. November 2020 auf dem Campus Berlin-Buch in der Robert-Rössle-Straße 10 in 13125 Berlin

Dauer: 
Die Veranstaltung dauert von 9:00 – 18:00 Uhr inklusive Mittags-und Kaffeepausen, Registrierung ab 8:00 Uhr.

Zielgruppe:
Der Weiterbildungstag richtet sich an Technische Angestellte und Laboranten*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung.

Stellen Sie sich mit ein individuelles Programm aus mehr als 20 Workshops, Führungen und Vorträgen zusammen (insgesamt 4 Buchungen erforderlich)

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über Labormethoden und Trends der Zukunft
  • Vertiefen Sie Ihr Verständnis für Digitalisierung, Automatisierung und Miniaturisierung an Ihrem Arbeitsplatz
  • Wenden Sie modernste Labortechnik mit den Dozent*innen direkt am Gerät an
  • Lernen Sie Life Science Zukunftstechnologien beim Besuch von Laboren auf dem Campus kennen, z.B. am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) oder am Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP)
  • Tauschen Sie sich mit Kolleginnen und Kollegen sowie Firmen aus unterschiedlichsten Forschungs- und Entwicklungsbereichen aus
  • Probieren Sie Entspannungstechniken aus
  • Erwerben Sie mit der Teilnahme an individuell kombinierbaren Sessions eine persönliche Weiterqualifizierung – bestätigt durch das Abschlusszertifikat der GLA

So geht’s:
Bitte melden Sie sich auf dieser Seite für die Gesamtveranstaltung an. Gehen Sie dann bitte ins Seitenmenü links und buchen Sie zusätzlich jeweils separat eine Veranstaltung aus Session A (10:30 – 11:30 Uhr), Session B (12:00 – 13:00 Uhr) und Session C (16:00 – 17:00 Uhr). Bitte schließen jeweils pro Session den Buchungsvorgang ab und starten Sie dann mit der Buchung der nächsten Session. So können Sie eine individuelle Kombination von Vorträgen, Workshops und Führungen, die zu diesen Zeiten parallel angeboten werden, zusammenstellen. Einführungsveranstaltung, Kurzvorträge und Gewinnquiz finden als Gemeinschaftsveranstaltungen statt. Gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Buchungsprozess: Telefon 030 9489 2935 / 2920.

Programm:
ab 8:00 Uhr
Teilnehmerregistrierung mit Frühstücksimbiss

9:00 Uhr
Begrüßung zum WEITERBILDUNGSTAG LABOR 4.0 - Vorträge, Workshops, Methodentraining, Laborführungen, Networking
TAs und Laborant*innen im Life Sciences Labor der Zukunft
Dr. Uwe Lohmeier, Gläsernes Labor Akademie (GLA), Campus Berlin-Buch GmbH

9:15 Uhr

Das Labor 2030 – ein Blick voraus (Einführungsvortrag)
Diagnostik, Forschung, Analytik – welche Trends und Innovationen werden die Lösungen und Arbeitsabläufe im Labor gestalten? Welche Veränderungen bringt das für die Teams in den Laboratorien? Was heißt dies für die Qualifikation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern? Entwickeln sich damit auch neue berufliche Perspektiven für die Fachkräfte im Labor?
Dr. Peter Quick, Vorstandsvorsitzender der Fachabteilung Life Science Research (FA LSR) im Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) und Geschäftsführer der Promega GmbH

10:00 bis 10:30 Uhr
Kaffeepause

10:30 bis 11:30 Uhr
Session A mit parallelen Veranstaltungen:
(Bitte wählen Sie im Seitenmenü eine Veranstaltung aus Session A aus und buchen Sie diese)

Aktuelle Trends und Anwendungen in der Bioinformatik (Vortrag)
Digitalisierung und Automatisierung verlagern mehr und mehr den klassischen Arbeitsplatz der TAs und Laborant*innen weg von der Werkbank hin zum Rechner. Zunehmend ist dabei ein grundlegendes Verständnis für den Umgang mit (großen) Datenmengen und deren Verarbeitung beim gesamten Laborteam gefordert. Wohin die Reise in den Life Sciences geht und was Sie dazu mitnehmen müssen - darüber informiert Sie diese Session.
Dr. Stephan Gantner, Vorstandsvorsitzender Arbeitskreis Biologisch-Technische Ausbildung im Verband für Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin e.V. (VBIO)

Das CRISPR/Cas-System - DNA gezielt schneiden und verändern (Vortrag)
Genome Editing mittels CRISPR/Cas ist schnell, präzise und kostengünstig. Eine Einführung vermittelt Grundlagenwissen und nennt Anwendungsbeispiele.
Dr. Michael Strehle, Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC)

Die Möglichkeiten der Microarray-Technologie (Vortrag)
Mit Hilfe von DNA-Microarrays (DNA-"Chips") ist es möglich, die Aktivität tausender Gene simultan zu messen und somit in einer Zellkultur oder in einem Gewebe unter verschiedenen physiologischen Bedingungen zu erfassen. Darauf basierende Analyseverfahren haben z.B. für die pharmakologische Forschung aber auch für die klinische Diagnostik komplexer Erkrankungen sehr stark an Bedeutung gewonnen.
Dr. Michael Becker, Experimentelle Pharmakologie & Onkologie Berlin (EPO)

Umsetzung von Protokollen und Methodenerstellung mit der BRAND Liquid Handling Station (Workshop)
In dem interaktiven Workshop werden Grundlagen des automatisierten Liquid Handling vermittelt und es wird auf wichtige Punkte bei einer Anschaffung hingewiesen. Im praktischen Teil werden die Teilnehmer*innen mit der Software und dem Gerät vertraut gemacht und können selbst am Gerät tätig werden. Gemeinsam wird mit der Software eine Methode für die Liquid Handling Station erstellt
Dr. Antonio Romaguera, BRAND GmbH + Co.
KG 

NMR-Spektroskopie für Analytik, Biophysik und Screening (Führung)
Die NMR „nuclear magnetic resonance“ - Spektroskopie liefert Informationen über große wie kleine Moleküle mit atomarer Auflösung. Sie ist eine unverzichtbare Methode für die chemische Synthese, kann wertvolle Information über die Dynamik und Interaktionen von Proteinen liefern und auch zur systematischen Untersuchung von Protein-Ligand-Wechselwirkungen beitragen. Die Führung zeigt den Aufbau eines NMR-Spektrometers und Beispiele für die wichtigsten Anwendungen.
Dr. Peter Schmieder, Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP)

Hier und Jetzt (Workshop)
Ein aktiver Impulsworkshop zum Thema Achtsamkeit in der Forschung. Basierend auf den Grundprinzipen von Mindful Awareness bekommen Sie durch einfache Übungen eine Idee davon, voll und ganz "im Moment" zu sein.
Ronny Girschick, CampusVital

11:30 bis 12:00 Uhr
Kaffeepause

12:00 bis 13:00 Uhr
Session B mit parallelen Veranstaltungen:
(Bitte wählen Sie im Seitenmenü eine Veranstaltung aus Session B aus und buchen Sie diese)

Next Generation Sequencing – NGS (Vortrag)
Das „Next Generation Sequencing” umfasst neuartige Verfahren mit denen eine sehr große Anzahl von DNA-Molekülen parallel sequenziert werden kann. Während dadurch der Zeitaufwand der Sequenzanalyse erheblich sinkt, steigt die Menge an generierten Daten und somit die Anforderungen an deren Auswertung und Interpretation. Die Session gibt einen Einblick in die aktuellen Methoden, deren Grenzen und deren Anwendungen in Forschung und Diagnostik.
Dr. Michael Becker, Experimentelle Pharmakologie & Onkologie Berlin (EPO)

Miniaturisierung im Dienste der Medizin (Vortrag)
Bekommen Sie einen Eindruck von den Chancen, Herausforderungen und Grenzen, wenn es um die Entwicklung invasiver oder nicht-invasiver Implantate als Biosensoren geht, die z.B. diagnostische Werte erfassen oder körpereigene Enzyme steuern können.
Dr. Peter Magyar, ImplaSens GmbH

Einbindung von Laborkühlsystemen in ein modernes Nutzer- und Temperaturmanagement (Workshop)
Vorbei mit Temperaturschreiber und Schlüsselbunden? Dieser Workshop beschreibt den aktuellen Stand der Temperaturerfassung und der Zugriffskontrolle von und auf Proben. Ebenso werfen wir einen Blick in die Zukunft.
Rainer Krause, Ewald Innovationstechnik GmbH

Paperless - Forschungsdokumentation mit dem elektronischen Laborbuch – ELN (Workshop)
Labfolder ist ein elektronisches Laborbuch mit dem Wissenschaftler bei ihren täglichen Aufgaben unterstützt werden. Die digitale Aufnahme von Forschungsergebnissen ermöglicht eine effizientere Speicherung von Daten und erleichtert die Zusammenarbeit. In diesem Workshop erfahren Sie, wie ELNs traditionelle Papierlaborbücher ersetzen und mit zusätzlichen Funktionalitäten den Laboralltag erleichtern. Neben der Präsentation der Labfolder Software und der Vorstellung verschiedener Funktionalitäten bekommen Sie auch Einblicke in konkrete Anwenderbeispiele.
Frances Spiller, Labforward GmbH

Was geht denn hier in die Luft? (Workshop)
Lernen Sie in diesem interaktiven Workshop Ihr Päckchen nach den aktuellen Anforderungen an den nationalen und internationalen Versand von Labormaterial (z.B. Antikörper, Gewebe, Blut, Chemikalien) zu packen. 
Yvette Wefeld-Neuenfeld, MDC

Neu auf dem Campus: Die Biobank (Führung)
Biobanken sind eine neue Infrastruktureinrichtung (Core Facility) an vielen Forschungsstandorten, vornehmlich mit medizinisch/epidemiologischer Ausrichtung. Diese hochspezialisierten Einrichtungen haben sich der optimalen Lagerung von wertvollen Proben und deren Daten verschrieben um diese möglichst vielen Wissenschaftler*innen zur Verfügung zu stellen: Digital, automatisiert, miniaturisiert.
Dr. Claus Derz, MDC

Resilienz im Labor 4.0 (Workshop)
Erfahren Sie, wie Sie Ihre persönlichen Ressourcen effektiv nutzen können, um die Möglichkeiten und Herausforderungen zu meistern, die der moderne Forschungsalltag im Labor 4.0 mit sich bringt.
Ronny Girschick, CampusVital

13:15 Uhr bis 14:30 Uhr
Mittagspause mit Imbiss

14:30 bis 15:30 Uhr
„Key Notes“ – Kurzvorträge

Wie werde ich im vernetzten Labor von morgen arbeiten? Herausforderungen & Lösungen - mein zukünftiger Laboralltag und ich
Der  Vortrag gibt einen Einblick in das Labor 4.0: Entdecken Sie neue Perspektiven, wie das Arbeiten im smarten, vernetzten Labor mit Ihnen zusammen gestaltet werden kann.
Ann-Claire Foetsch, Digital Solutions, Eppendorf AG

Laborant*innen und TAs in Deutschland - Berufsgruppen im Wandel: Zukunftsperspektiven in Ausbildung und Beruf
Überblick über Chancen, Perspektiven und Herausforderungen für Berufe der Technischen Angestellten und Laborant*innen in Deutschland
Dr. Stephan Gantner, Vorstandsvorsitzender Arbeitskreis Biologisch-Technische Ausbildung im Verband für Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin e.V. (VBIO)

15:30 bis 16:00 Uhr
Kaffeepause

16:00 bis 17:00 Uhr
Session C mit parallelen Veranstaltungen:
(Bitte wählen Sie im Seitenmenü eine Veranstaltung aus Session C aus und buchen Sie)

Human brain organoids as a novel tool for modeling of brain development and neurological disorders: Advances and challenges (Vortrag auf Englisch)
Recently, three-dimensional human brain organoids have emerged as tractable experimental systems to study human brain development and function in vitro while retaining the cellular complexity and functionality of the fetal brain. This session will give an overview of existing methodologies, their advances and limitations. Moreover, the approach of the organoid platform at the Rajewsky Lab of applying brain organoids as an experimental model to study brain function in health and disease will be introduced.
Dr. Agnieszka Rybak-Wolf, MDC

Das CRISPR/Cas-System - DNA gezielt schneiden und verändern (Vortrag, Wiederholung aus Session A)
Genome Editing mittels CRISPR/Cas ist schnell, präzise und kostengünstig. Eine Einführung vermittelt Grundlagenwissen und nennt Anwendungsbeispiele.
Dr. Michael Strehle, MDC

Proteomics - Einblicke in die globale Proteinanalyse mittels Massenspektrometrie (Führung)
Proteine sind mit die wichtigste Stoffklasse in Zellen und involviert in fast alle zellulären Prozesse. Proteomics, als Teilbereich der Systembiologie, hat dabei das Ziel die Gesamtheit aller Proteine qualitativ und quantitativ zu erfassen. Die Führung in ein Labor am MDC gibt einen Einblick, inwieweit wir dieses Ziel mithilfe der Massenspektrometrie erreichen können. Im Mittelpunkt steht dabei die Vermittlung wesentlicher Praktiken und Methoden.
Dr. Henrik Zauber und Dr. Oliver Popp, MDC

Automatisierte Mikroskopie und Bildanalyse in der Zellbiologie (Führung)
Nach einer kurzen Einführung in die Fluoreszenzmikroskopie zeigen wir automatisierte Mikroskope bei der Arbeit und wie wir digitale Bilddaten quantitativ auswerten.
Dr. Martin Lehmann, Cellular Imaging Facility (CIF), FMP

Campus Berlin-Buch: Wissenschafts- und Technologiestandort (Führung)
Berlin-Buch ist ein international renommierter Wissenschafts-, Medizin- und Technologiestandort und einer der elf Berliner Zukunftsorte. Rund 6.500 Menschen arbeiten hier in der Gesundheitswirtschaft. Herzstück ist der Campus Berlin-Buch, der exzellente Forschungsinstitute auf den Gebieten der molekularen Medizin und Pharmakologie sowie der klinischen Forschung beherbergt – und einen der größten Biotechparks Deutschlands. Lernen Sie den Campus auf einem Rundgang kennen.
Annett Krause, Campus Berlin Buch GmbH

Yoga zur Entspannung (Workshop)
Yoga ist eine alte indische Tradition. Regelmäßige Yoga-Praxis bringt Körper und Geist in Einklang und verbessert das Konzentrationsvermögen. Es fördert Balance, Beweglichkeit und Kraft, sowohl für den Körper als auch mental. Hier haben Sie die Gelegenheit, Yoga selbst auszuprobieren oder wiederzuentdecken. 
Conny Nawacki, CampusVital

17:15 bis 17:45 Uhr
Das Labor der Zukunft
Abschlussquiz zu den Inhalten des Tages mit Gewinnen 
Dr. Atakan Aydin, MDC

17:45 bis 18:00 Uhr
Close-out
Abschluss und Ausgabe der Teilnahme-Zertifikate
Dr. Uwe Lohmeier, GLA

10:30 bis 18:00 Uhr
Industrieausstellung im Foyer
der Firmen Brand GmbH + Co. KG; Eppendorf AG; Ewald Innovationstechnik GmbH; Labforward GmbH

Termin & Veranstaltungsort:
6. November 2020 auf dem Campus Berlin-Buch in der Robert-Rössle-Straße 10 in 13125 Berlin

Dauer: 
Die Veranstaltung dauert von 9:00 – 18:00 Uhr inklusive Mittags-und Kaffeepausen, Registrierung ab 08:00 Uhr.

Zielgruppe:
Der Weiterbildungstag richtet sich an Technische Angestellte und Laboranten*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung.

Teilnahmegebühr:
195,00 € inkl. MwSt.
Für Selbstzahlende wird ein Rabatt von 10% auf die Kursgebühr gewährt.
Nach § 11 des Berliner Bildungsurlaubsgesetzes (BiUrlG) kann für den Kurs Bildungsurlaub geltend gemacht werden.
Bitte beachten: https://www.glaesernes-labor-akademie.de/de/service

Weitere Informationen: 
Dr. Uwe Lohmeier per E-Mail: u.lohmeier@campusberlinbuch.de

Stand: 09.06.2020

Änderungen vorbehalten.

Gläsernes Labor
Campus Berlin-Buch, Robert-Rössle-Str. 10, 13125 Berlin
https://www.glaesernes-labor.de

www.glaesernes-labor-akademie.de